Schützenbruderschaft plant Ersatzveranstaltung

Kein Schützenfest 2020, kein Schützenfest 2021 – ein für Amelsbürener Verhältnisse

untragbarer Zustand!


Nachdem auch das diesjährige Schützenfest pandemiebedingt

abgesagt werden musste, sieht die St. Sebastian Schützenbruderschaft Amelsbüren 1813

e.V. aufgrund sinkender Infektionszahlen und fortschreitender Impfkampagne endlich die

Möglichkeit, eine Ersatzveranstaltung für den 04. und 05.09.2021 zu planen.

Die Veranstaltung soll am Samstag mit einem „Dämmerschoppen“ samt DJ und Blaskapelle

starten. Dort können die partyhungrigen Amelsbürener zeigen, dass sie das Tanzen noch

nicht verlernt haben.

Der Sonntag soll mit einer Kranzniederlegung sowie einem kleinen

Umzug durchs Dorf beginnen. Danach ist die Feier eines ökumenischen Open-Air-

Gottesdienstes geplant, in dem auch der verstorbenen Mitglieder gedacht werden soll, die

wegen der Pandemie nicht mit der Fahne verabschiedet werden konnten. Zum Abschluss

soll dann noch ein „Frühschoppen“, musikalisch gestaltet von dem Musikverein Ahaus und

dem Spielmannszug Amelsbüren, stattfinden. Dieses soll mit verschiedenen Spielen

abgerundet werden, damit für möglichst viele Amelsbürener etwas dabei ist! Unser Festwirt,

die Musikkapelle Ahaus, der Spielmannszug und unser Präses Pfarrer Mike Netzler haben

der Schützenbruderschaft bereits ihre volle Unterstützung signalisiert, eine finale

Genehmigung vonseiten der Stadt steht noch aus.

Voraussetzung für die Durchführung ist natürlich weiterhin ein positiver Trend im Infektionsgeschehen sowie die zum Veranstaltungswochenende gültige Corona-Schutzverordnung.

Der genaue Festablauf wird nach Erhalt der erforderlichen Genehmigungen gesondert über die Social-Media-Kanäle der Bruderschaft und in der Zeitung bekannt gegeben.



Zudem hat der Vorstand sich entschieden, die diesjährige Generalversammlung